Subway Symphony, Synchronizitäten und ein Ende der Einsamkeit

Text

Gestern fahre ich zum ersten Mal mit einem der neuen Busse. Namentlich mit dem 57A. Die Töne, wenn die Tür sich öffnet und schließt sind ganz und gar furchtbar. Der arme Busfahrer, denke ich mir. Wer entwirft solche Töne? Welcher Sadist? Welche Schreckensherrschaft des So-und-so-muss-sich-etwas-gehören-das-ist-so-und-das-wird-nicht-hinterfragt. Das müssten ganz andere Töne sein! Ein Bienchengesumme! Oder kleine Seufzertönchen von mir! Ich kann ganz wunderbare Seufzertönchen!

Und heute: Beim Surfen durchs Internet stoße ich auf DAS: http://cupofjo.com/2015/06/subway-symphony/.

Die Welt antwortet wieder. Und ich kann nicht mehr behaupten, einsam zu sein. Oj Oj!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s